Auf Instagram inszenieren Blogger ihr vermeintlich perfektes Leben mit Aufnahmen aus dem Alltag, die meistens aber nur einen kleinen Ausschnitt des tatsächlichen Gesamtbildes zeigen. Wie sieht es also hinter all den Filtern und präzisen Bearbeitung aus?

Wren Kitchens, ein Küchenhersteller, Designer und Einzelhändler aus Großbritannien, beauftragte fünf Eltern mit einflussreichen Blogs, das Leben hinter dem Instagram Account zu zeigen. Was dabei herauskam? Viele charismatische Bilder, mit denen sich wohl jedes Elternteil identifizieren kann.

Eine der Bloggerinnen ist Bridget (bridiebythesea.com), sie backte gemeinsam mit ihrer Tochter Emma Chocolate Chip Cupcakes für die Aktion von Wren Kitchens. Ihr Geheimnis für das perfekte Bild bei Instagram: harte Arbeit. „Trotz des absoluten Chaos, das wir in der Küche verursacht hatten, war es ein Erfolg. Es geht um die Balance – den Moment gemeinsam, unabhängig vom Chaos, zu genießen“, erklärte Bridget später in ihrem Blog.

Bridget und ihre Tochter Emma genießen die perfekten Chocolate Chip Cupcakes. Quelle: bridiebythesea.com/Instagram: bridiebythesea
Bridget und ihre Tochter Emma genießen die perfekten Chocolate Chip Cupcakes. Quelle: bridiebythesea.com/Instagram: bridiebythesea

Elfa, eine Bloggerin aus London (californianmuminlondon.com) beschreibt auf ihrer Seite den Erwartungsdruck, der bei Instagram-Blogs herrscht. „Es gibt so viel Druck im Leben alles perfekt glänzend aussehen zu lassen, aber ich versuche diesen in erster Linie zu ignorieren. Es ist heutzutage hart genug eine Mutter zu sein“, erzählt uns Elfa in ihrem Blog. Mit der Aktion von Wren Kitchens möchte sie die Realität im Gegensatz zu der Erwartungshaltung beim Blogging aufzeigen.

Gemeinsam mit ihrem Sohn bereitete Elfa leckere Pancakes zu. Quelle: californianmuminlondon.com/Instagram: californianmuminlondon
Gemeinsam mit ihrem Sohn bereitete Elfa leckere Pancakes zu. Quelle: californianmuminlondon.com/Instagram: californianmuminlondon

Hinter jedem perfekt inszenierten Instagram-Bild steckt viel harte Arbeit. Die perfekte Familie gibt es nicht und auch wenn sich viele Nutzer mit den Fotos in ihrem Newsfeed vergleichen, sollte man jedoch nie vergessen, dass Instagram nicht das wahre Leben in seiner Gesamtheit abbildet, sondern nur die kleinen, wunderschönen Ausschnitte, die es so perfekt erscheinen lassen.

Emma zeigt uns in ihrem Blog, wie sie gemeinsam mit ihren zwei Kindern ein gesundes Frühstück zubereitet. Quelle: theygrowsoquick.com/Instagram: sebsmummy83
Emma zeigt uns in ihrem Blog, wie sie gemeinsam mit ihren zwei Kindern ein gesundes Frühstück zubereitet. Quelle: theygrowsoquick.com/Instagram: sebsmummy83
In ihrem Blog bereitet Hannah mit ihrem Sohn Toby eine Blumenkohl-Pizza zu. Quelle: buddingsmiles.co.uk/Instagram: buddingsmiles
In ihrem Blog bereitet Hannah mit ihrem Sohn Toby eine Blumenkohl-Pizza zu. Quelle: buddingsmiles.co.uk/Instagram: buddingsmiles
Und auch Jack gibt uns in seinem Blog einen Einblick hinter die Kulissen seines perfekten Instagram-Accounts. Quelle: workingfamilyfood.com/Instagram: workingfamilyfood
Und auch Jack gibt uns in seinem Blog einen Einblick hinter die Kulissen seines perfekten Instagram-Accounts. Quelle: workingfamilyfood.com/Instagram: workingfamilyfood

 

Titelbild: unsplash.com/Jason Rosewell

This post is also available in: Englisch