Instagram entfernt Fotokarte in App

Instagram deaktiviert nach und nach die integrierte Fotokarte in der App

Gestern gab Instagram gegenüber Mashable.com bekannt, das ab sofort nach und nach die integrierte Fotokarte aus den Profilen der User entfernt wird.

Mithilfe der Geo-Koordinaten erstellte Instagram bis zuletzt auf dem eigenen Profil eine Weltkarte. Auf der Karte markierten rote Stecknadeln die Orte, an denen der jeweilige User seine Bilder hochgeladen hat. Vergangene Woche begann das Unternehmen nun damit, die Funktion nach und nach zu entfernen.

„Die Fotokarten-Funktion war nicht weit verbreitet, also beschlossen wir das Feature zu entfernen und uns in Zukunft auf andere Prioritäten zu konzentrieren“, erklärte das Unternehmen in einem Statement.

Das Feature "photo map" mit Standorten der eigenen Posts wird ab sofort nach und nach von Instagram entfernt. Quelle: Instagram/squarelovin
Das Feature „photo map“ mit Standorten der eigenen Posts wird ab sofort nach und nach vom Unternehmen entfernt. Quelle: Instagram/squarelovin

Zu Beginn definierte sich Instagram als eine „Standort basierte Check-In App“, seit dem Instagram Stories steht aber fest, dass das Unternehmen ab sofort neue Wege einschlagen wird. Trotz der Neuerung werden Geotags für Orte nicht komplett verschwinden. So ist es weiterhin möglich den eigenen Standort bei einem Post zu markieren. Stattdessen wird dir bei dem Besuch von anderen Profilen in Zukunft keine Weltkarte mit den jeweiligen Standorten mehr angezeigt.

Weiterhin verkündete ein Sprecher des Unternehmens, das die Neuerung keinerlei Auswirkung auf die Instagram API hat. Diese ermöglicht es Unternehmen und Entwicklern markierte Standorte aus öffentlichen Posts zu analysieren.

 

 

Titelbild: unsplash.com/Milada Vigerova

This post is also available in: EN