Seit Instagram im August das neue Format „Stories“ veröffentlicht hat, arbeiten die Entwickler stets daran das Feature zu optimieren, wodurch es zu regelmäßigen Updates kommt. Ähnlich wie Mutter-Konzern Facebook ermöglicht Instagram es seinen Nutzern nun „Live Stories“ aufzunehmen. Außerdem ermöglicht das neue Update für die App es Nutzern fortan Bilder und Kurzvideos per Direct Message zu verschicken, die automatisch verschwinden, nachdem der Empfänger sie gesehen hat.

Teile eine Live Story

Zunächst zum Update für die Stories. Nutzern können fortan im Stories-Format live gehen. Dort wo zuvor nur Bilder oder kurze Videos gemacht werden konnten, gibt es nun den „Starte Live Video“-Button. Für maximal eine Stunde können Nutzer fortan Live-Einblicke mit ihren Followern teilen. Bisher klingt das wie die üblichen Instagram Stories. Der Clue bei den Live-Stories ist jedoch, dass diese direkt verschwinden, nachdem der Live-Stream beendet wird. Die Live-Stories werden also nirgendwo gespeichert und können anders als die herkömmlichen Stories nicht 24 Stunden lang angesehen werden. In einem Blogpost von Instagram direkt, wird das neue Feature als Möglichkeit vorgestellt, „frei und direkt in dem Moment“ Inhalte zu teilen.

       start-live-video-1                              start-live-video

Wenn Nutzer „live“ sind, werden einige Follower benachrichtigt, sodass sie an der Live-Story teilnehmen können. Während des Streams, können die Zuschauer den Inhalt kommentieren und liken so viel sie wollen. Die Nutzer selbst können einstellen, ob Kommentare zugelassen sind und haben die Möglichkeit einen Kommentar einzufügen, der die ganze Zeit über angezeigt wird. So wird den Nutzern die Möglichkeit gewährt, die Konversation unter ihrer Story zu moderieren. Wenn ein Nutzer eine Live-Story veröffentlicht, wird dies bei den regulären Instagram Stories angezeigt.

1  live-stories-explore  3

Das Profilbild wird in dem Falle mit dem Label „live“ markiert, sodass die Follower sich die Live-Story ansehen können. In Zukunft sollen die Live-Stories auch im Explore-Bereich der App angezeigt werden. Dort werden die „Top Live Stories“ hervorgehoben. Wie auch der Rest des Explore-Bereichs, werden auch die „Top Live Stories“ an die Vorlieben des Nutzers angepasst. Angezeigt werden nur Live-Stories, die gerade stattfinden.

Verschwindende Bilder und Videos per Direct Message

Instagram’s zweites Update zielt ebenfalls darauf ab, dass Nutzer mehr „Momentaufnahmen“ mit ihren Freunden und Followern teilen können. Das neue Update ist für die Direct Messages, die monatlich von 300 Millionen Nutzern verwendet werden, wie Instagram mitteilte. Nutzer können fortan Videos und Bilder in der App aufnehmen, beliebig bearbeiten und dann an die eigene Follower verschicken. Nachdem die Inhalte angesehen wurden, wird das Bild bzw. Video automatisch gelöscht. Falls der Gesprächspartner einen Screenshot macht oder den Inhalt wiederholt, erhält der Nutzer eine Benachrichtigung. Für diese neue Funktion hat Instagram sogar das Icon für die Direct Messages geändert, fortan ist dort ein Papierflieger zu sehen. Beim Klicken auf das Icon landet man bei den eigenen Direct Messages und sieht dort auch die empfangenen Bilder und Videos. Die verschwindenden Inhalte werden blau umkreist, um sie von den anderen Nachrichten abheben zu können.

dm  dm1  dm-3

Bildquellen: blog.instagram.com

Titelbild: unsplash.com/jordanmcqueen

This post is also available in: Englisch