2020 war ein turbulentes Jahr. Die Hoffnung auf das Zurückkehren zur Normalität im neuen Jahr 2021 ist dementsprechend groß. Doch eins ist bereits klar: Marketing wird sich auch über Lockdowns hinaus nachhaltig verändern. Wie wir alle zu spüren bekommen haben, wurde im vergangenen Jahr einiges auf den Kopf gestellt. Nicht nur wir, als Menschen mussten uns neu ausrichten und umdenken, auch Unternehmen mussten sich einigen Herausforderungen stellen. Funktionierende Strategien und Prozesse konnten nicht mehr ohne Weiteres umgesetzt werden. Unser Einkaufsverhalten hat sich, zwangsweise, in kürzester Zeit auf den Online Markt verlagert. Das wird auch nach Corona nachhaltige Folgen für Unternehmen und Verbraucher haben.

Durch die aktuelle Situation und der damit einhergehenden Sehnsucht nach Zusammenhalt, die sich vor allem in sozialen Netzwerken äußert, gewinnen Social Media Marketing und User Generated Content an ganz neuer Relevanz. Unsere Infografik fasst die wichtigsten Zahlen und Fakten über Instagram zusammen, damit auch Du die die Plattform dieses Jahr optimal nutzen kannst.

Wie hat sich Instagram bis zum Jahr 2021 entwickelt?

Die App ist inzwischen eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform. Doch Instagram war nicht immer Instagram. Zunächst haben die beiden Entwickler  Kevin Systrom und Mike Krieger eine Check-In App namens Burbn entworfen, die es Usern ermöglichte in bestimmten Lokalitäten einzuchecken, Pläne für zukünftige Check-ins zu machen, Punkte für Treffen mit Freunden zu erhalten sowie Fotos von diesen Treffen zu posten. Burbn war jedoch nicht sonderlich erfolgreich. Doch bevor die beiden Gründer es über sich brachten, die App abzuschreiben, beobachteten sie das Verhalten ihrer Nutzer genau. Und siehe da, niemand nutzte die komplizierten check-in Möglichkeiten, aber was die Menschen taten, war wie verrückt Bilder zu posten. Damit war der Groschen gefallen. Die Entwickler fokussierten sich auf die Foto Sharing Infrastruktur und veröffentlichten die App am 06.Oktober 2010. So ist Instagram vor nun mehr als 10 Jahren entstanden. Heutzutage ist die Social App unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Plattform wird von 1 Milliarde Menschen genutzt, die an einem Tag sage und schreibe 95 Millionen Bilder teilen. 

Warum lohnt sich Instagram Marketing?

Social Media Marketing, explizit auf Instagram, wird immer wichtiger für Brands. Das erkennt man auch deutlich an den 21 Instagram Fakten in unserer Infografik. Über 200 Millionen Nutzer verbringen täglich im Durchschnitt 53 Minuten auf Instagram und besuchen dabei mindestens ein Business Profil. 76% der Unternehmen weltweit nutzen die Plattform bereits für ihren Markenauftritt. Die aktivsten Mitglieder sind zwischen 18 und 34 Jahren alt, damit ist Instagram vor allem attraktiv, um jüngere Zielgruppen anzusprechen. Allgemein weist Instagram eine 14x höhere Engagement Rate als Facebook auf. Im Vergleich zu Twitter ist die Rate sogar 27x so hoch. 

Es lässt sich schon erahnen, die Plattformen bietet ein enormes Potential für Unternehmen und Marken um ihre Kunden zu erreichen. Schon vorher ging der Trend Richtung Online Shopping und nun, in Zeiten von Corona, mehr denn je. Umfragen zeigen, dass vor allem Online-Reputationen von Unternehmen ausschlaggebende Faktoren für deren Erfolg sind. Ein wichtiger Teil hiervon sind ebenfalls Bewertungen, die Kunden im Internet über Produkte abgeben. Viele Verbraucher sehen sich vor ihren Kaufentscheidungen Bewertungen im Internet an, um einen Eindruck vom Unternehmen und dessen Produkten zu bekommen. Auch die sozialen Netzwerke sind im Laufe der Jahre ein wichtiger Bestandteil des online Einkaufserlebnisses geworden. Besonders hier werden klar kommunizierte Unternehmenswerte den Verbrauchern immer wichtiger. Daher sollten auch Marken soziale Netzwerke nutzen, um ein authentisches und nahbares Markenimage aufzubauen. 9 von 10 Kunden sagen, Authentizität ist ihnen wichtig, wenn es darum geht für welche Marke sie sich entscheiden. An dieser Stelle kommt das Thema User Generated Content in Spiel. Hierbei handelt es sich um Inhalte, die freiwillig und unbezahlt von Kunden geteilt werden und ihr Erlebnis mit einer Marke widerspiegeln.

Was sind die Vorteile von Marketing mit visuellem User Generated Content?

Vor allem im letzten Jahr hat das Thema User Generated Content noch mal mehr an Bedeutung gewonnen. Marken mussten neue Wege finden, um mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu bleiben und ihre Produkte zu bewerben. Große Werbekampagnen sind aktuell nicht möglich, da kommt UGC – ganz coronakonform – genau richtig und ist  gerade in diesen Zeiten, in denen sich alle mehr Verbundenheit wünschen essentiell. User-Generated Content überbrückt mit direkter Interaktion die Kluft zwischen Unternehmen und Verbrauchern, schafft Raum für starke Communities und erhöht das Zugehörigkeitsgefühl. 

In diesem Zusammenhang wird auch der Begriff Customer Engagement relevant. Er beschreibt das Verhalten, welches Kunden einer Marke entgegenbringen. Hierunter fallen zum Beispiel der Kauf weiterer Produkte, Weiterempfehlungen sowie das Hochladen eigenen Contents in Zusammenhang mit der Marke. Publizieren Unternehmen ihrerseits diese von Nutzern generierten Inhalte, zeigen sie ihren Kunden Wertschätzung und regen diese dazu an, weiterhin mit der Marke zu interagieren. Das stärkt die Kundenbindung ungemein und führt letztlich zu hoher Kundenloyalität. Es lohnt sich also, durch Social Media Präsenz, die Kundenbeziehungen zu festigen, da somit letztendlich auch Conversions gesteigert werden können.

User Generated Content in Zahlen

Über 92% der Konsumenten vertrauen beim erstmaligen Kauf von Produkten mehr auf User-Generated Content als auf Anzeigen mit Branded Content. Werbeanzeigen werden längst nicht mehr für glaubwürdig gehalten. UGC, der für Marketingzwecke eingebunden wird, wirkt diesem Vertrauensverlust in Bezug auf klassische Werbung entgegen und liefert digitalen Social Proof für neue Kunden. Content, der unmittelbar von Kunden kommt bietet vor allem authentische, aber auch besonders vielseitige Eindrücke zu einem Produkt oder einer Dienstleistung. Konsumenten können sich mit anderen aus der Community identifizieren und bekommen Inspiration wie Produkte eingesetzt und verwendet werden können. Marken-Accounts, die User-Generated Content in ihrem eigenen Feed verwenden, erreichen eine bis zu 6,9x höhere Engagement Rate auf Instagram. Für Social Ads verringert sich mit dem Einbinden von UGC sowohl die Cost-Per-Click, als auch die Cost-Per-Acquisition durchschnittlich um die Hälfte. Gleichzeitig ergeben sich daraus im Durchschnitt 4,5x höhere Conversion Rate und 300% mehr Engagement. 

Setze auch Du auf UGC

Um Kunden, die auf der ganzen Welt verteilt sind, zu erhalten, müssen Unternehmen in der aktuellen Situation aktiv daran arbeiten, Vertrauen aufzubauen und die Kundenbeziehungen zu festigen. Die Verwendung von UGC im Marketing, ist der perfekte Weg, um durch Social Proof und aktives Community Building die Loyalität der Kunden zu sichern. Positive Kundenrezensionen werden immer entscheidender für den Erfolg einer Marke sein, und Werbemaßnahmen werden sich auf reale Kundengeschichten ausweiten, die in verschiedenen Content-Formaten erzählt werden. Außerdem ermöglicht UGC es Marken, schnell Inhalte zu sammeln, zu teilen und Kampagnen zu erstellen, die auf aktuellen Bedürfnissen und Trends basieren. Solch eine Flexibilität ist in Zeiten wie diesen eine Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.

Das UGC Tool von squarelovin unterstützt Marken dabei Kundenbilder gezielt auf der Basis von Mentions, Hashtags oder Geo-Locations einzusammeln, nach individuellen Wünschen zu filtern, die Verwendung rechtlich abzusichern und den Content anschließend gezielt auf allen relevanten Marketingkanälen auszuspielen. Für jedes Bild oder Video werden dabei individuell essentielle Nutzungsrechte datenschutzkonform angefragt. Die effektive Einbindung von User-Generated Content stärkt die Kundenbindung und verbessert die Performance von Websites und Webshops deutlich. 

Um mehr über squarelovin zu erfahren, vereinbare einen Discovery Call mit einem unserer Experten.

Infografik 21 Fakten über Instagram im Jahr 2021
Embed this infographic on your own website

Einfach diesen Code kopieren und in deinem Blog oder deiner Webseite einbinden

<a href="https://blog.squarelovin.com/instagram-facts-statistics/"><img loading="lazy" src="https://blog.squarelovin.com/wp-content/uploads/2021/08/2021-02-09_12-47-37.png" alt="21 Instagram Facts and Statistics for 2021" title="21 Instagram Facts and Statistics for 2021" /></a>

About Layla Link

Layla hat das squarelovin Team 2021 als Praktikantin unterstützt. Ihr Themenschwerpunkt lag dabei vor allem auf dem Bereich SEO und Marketing Trends.

More about Layla Link