Kaufentscheidungen werden maßgeblich durch Influencer beeinflusst: Jede fünfte Person in Deutschland (21,6 %) gibt an, dass sie schon einmal ein Produkt gekauft hat, dass von Influencer beworben worden ist. Da ist es nur logisch als Marke auf Influencer zu setzen, wenn es darum geht effizient ausreichend visual Social Content für die eigenen Marketingmaßnahmen zu generieren. Es wird immer wieder davon gesprochen, wie wichtig es ist, die für die Kampagne richtigen Influencer finden zu können und im Zuge dessen wird gepredigt, wie gut und vorteilhaft sogenanntes Micro Influencer Marketing ist. 

Doch was sind die Vorteile von Micro Influencern und welche konkreten Verbesserungen resultieren aus einer Zusammenarbeit für Marken? Um diesen Fragen Knoten etwas zu lösen, listet dir dieser Artikel die wesentlichen Vorteile und liefert dir ein paar greifbare Ziele, die du durch Micro Influencer Marketing erreichen kannst. 

Definition
Mikro Influencer
Bei welcher Reichweite von Micro Influencern und folglich auch von Micro Influencer Marketing gesprochen wird, unterscheidet sich stark in unterschiedlichen Quellen. Wir nehmen den Durchschnitt und definieren eine Reichweite von 5.000 bis 50.000 Followern (Quelle: onlinemarketing). Micro Influencer zeichnen sich durch hohe Authentizität, Glaubwürdigkeit, eine loyale und engagierte Community sowie ein hohes ihnen entgegengebrachtes Vertrauen aus. Sie gelten als Spezialist:innen auf ihrem Gebiet, da ihre Inhalte oft monothematisch sind und sie dadurch eine bestimmte Wissensnische abdecken.

Vorteile von Mikro Influencer Marketing 

Im Vorfeld des Influencer Relationship Management gilt es für Unternehmen festzulegen, welche Ziele durch eine Kampagne mit visueller Contentproduktion von Influencern erreicht werden sollen. Je nachdem, welche Ziele eine Marke hat, müssen die passenden Influencer ausgewählt werden. Es gibt einige Argumente, die für den Einsatz von Micro Influencern im Marketing sprechen: 

Hohes Angebot

Die Mehrheit der deutschen Influencer gehört dem Mikro Segment an, 2020 lag der Anteil bei 43 %. Dadurch entsteht ein hohes Angebot an möglichen Kooperationspartner:innen für Brands. Der Pool an Micro Influencern ist groß, das erleichtert geeignete Kandidat:innen für Kampagnen ausfindig zu machen.

User Engagement

Die Engagement Rate von Micro Influencern ist rund 60 % höher, als die von Macro Influencern. Es gilt der Leitsatz: Je weniger Follower ein Influencer hat, desto mehr Engagement wird auf der sozialen Plattform mit den Inhalten erzielt. Die durchschnittliche Engagement Rate von Micro Influencern liegt bei 4 %. Im Vergleich liegt diese bei Influencern mit mehr als 100.000 Followern nur bei 1,7 %. 

Das bedeutet, dass die Community dieses Micro Influencers viel mit dieser Person in Kontakt tritt, so kann ein Austausch über die beworbene Produkte stattfinden, wodurch das Wissen um deine Produkte und das Vertrauen in deine Brand gestärkt wird. Das spricht für Micro Influencer Marketing.

Korrelation Follower & Engagement Rate

  • < 1.000 Follower (Nano-Influencer) → 8 % Engagement-Rate
  • 1.000 – 10.000 Follower (Mikro-Influencer) → 4 % Engagement-Rate
  • 10.000 – 100.000 Follower (Makro-Influencer) → 2,4 % Engagement-Rate
  • > 1 Mio. Follower (Mega-Influencer) → 1,7 % Engagement-Rate

Geringer Invest

Die Zusammenarbeit mit Micro Influencern im Zuge des Marketings ist deutlich günstiger als mit den meisten ihrer Kolleg:innen. Im Schnitt sind Kooperationen mit ihnen 6,7-mal günstiger als mit Macro Influencern. Durch die geringeren Kosten und bei effizienter Nutzung des Contents, unter anderem durch Influencer Whitelisting, kann schneller ein höherer Influencer Marketing ROI erzielt werden. 

Häufig wird im Micro Influencer Marketing die Vergütung mittels Product Seeding verwendet. Das Prinzip ist simpel: Die Marke schickt den auserwählten Influencern das jeweilige Produkt kostenlos zu, diese können es testen und anschließend ihre Meinung mit ihren Followern in Form von Postings, Storys oder Ähnlichem teilen. Durch diese Vergütungsmethode können sich Influencer ein unvoreingenommenes Bild über das Produkt machen. Um mehr über Influencer Marketing Kosten und die unterschiedlichen Vergütungsmethoden zu erfahren, lies dir gerne unseren Blogpost über das Thema durch.

Einfachere Zusammenarbeit

Micro Influencer haben meist weniger Kooperationen, als Influencer mit mehr Followern und einer höheren Reichweite. Aus diesem Grund ist der Verhandlungsaufwand mit Micro Influencer im Marketing in der Regel geringer, da sie weniger Produktplatzierungen und Arrangements unter einen Hut bekommen müssen. Sie haben mehr Zeit und Muße sich mit dem Produkt auseinanderzusetzen. Sie begeben sich tiefer in der Materie und eignen sich entsprechend besser, um detaillierte Vorteile von Produkten differenzierter hervorzuheben. 

Vertrauensvolles Image

Oftmals arbeiten Micro Influencer nicht hauptberuflich als Content Creator. Die Relevanz ihres Contents steht für sie an erster Stelle, da sie nur Content teilen, den sie als Mehrwert für ihre treue Community ansehen. Sie sehen es als ihr Hobby und ihre Pflicht, ihren Followern, gute und hilfreiche Empfehlungen zu geben.

Aus diesem Grund haben sie das Image, dass sie ehrliche Erfahrungen über Marken und Produkte teilen. Das schafft Authentizität, Vertrauen und Glaubwürdigkeit und kann als eine Art digitales Word-of-Mouth, als Social Proof angesehen werden.

preview_checklist_social_proof_de

Social Proof Checkliste

Lade dir jetzt unsere Checkliste herunter, um die wichtigsten Infos und To-dos von Social Proof auf einen Blick parat zu haben.

Präzise Ansteuerung der Zielgruppe

Durch die Integration von Micro Influencern ins Marketing kannst du individueller auswählen und ansteuern, welche Art von Menschen deine Brand mit dem Werbe-Content erreicht. Perspektivisch sucht man einen Influencer aus, dessen Community eine Schnittmenge zur Zielgruppe der eigenen Marke bildet. Das erweitert den Kreis an potenziellen Käufer:innen des Produktes. Hier vier Argumente, warum Micro Influencer das Erreichen der optimalen Zielgruppe unterstützen:

  1. Micro Influencer haben eine kleine Community. Es bilden sich überschaubare, aber starke Netzwerke. In diesen behält der Influencer den Anschluss zur eigenen Audience und kann so Informationen gut verbreiten. Zudem entsteht eine persönliche Nähe zwischen Influencer und der Community, das schafft Vertrauen in die Meinung. 
  1. Micro Influencer modellieren eine Interessen-Community um sich herum. Sie sind festgelegt auf bestimmte Themen und decken dadurch spezifische Nischen ab, sprechen die Mitglieder dieser Themen-Gruppen direkt an. Mit ihrer Hilfe lassen sich genau die auserwählten Menschen erreichen, die sich wirklich für die Produkte oder Dienstleistungen interessieren könnten.  
  1. Micro Influencer sind selber Teil ihrer Zielgruppe. Durch die intensive öffentliche Auseinandersetzung mit ihrem Fokus-Thema haben sie einen Expertenstatus inne. Durch ihr eigenes Interesse sind sie Kommunikator:in und Audience zugleich. Sie berichten über Produkte, die sie selber tangieren und sprechen persönliche Themen, die ihre Lebenswelt betreffen an. Das stärkt weiterhin die enge Beziehung zu ihrer Community und ermöglicht den Einfluss auf die Meinungen der Follower.
  1. Micro Influencer möchten dem Fremdbild gerecht werden. Die kleine Community Größe, der Fakt, dass Micro Influencer ihre Influencer-Tätigkeit als Hobby sehen und lieben, und die persönliche Verbindung zu den Followen tragen dazu bei, dass Micro Influencern besonders viel Wert auf Ehrlichkeit und Authentizität legen. Sie möchten würdevoll mit dem Vertrauen ihrer Community umgehen und diese nicht enttäuschen. So hinterfragen sie den Mehrwert von Produkten für sich und ihre Community kritischer. Fällt ihr Resümée positiv aus, kann die Marke davon ausgehen, das der Micro Influencer alles gibt, um die Vorteile im Zuge einer Kampagne ins rechte Social Media Licht zu rücken. 

Des Weiteren lässt sich aus der Zusammenarbeit mit Zielgruppen-Expert:innen mehr über die Zielgruppe lernen. Rückschließend kann die potenzielle Käuferschaft immer genauer definiert werden. Daraus hervorgehend lässt sich die Marketing Strategie sowie die Marke und ihre Produkte stetig weiterentwickeln und optimieren.

Brand-Fit

Micro Influencer im Marketing eignen sich als ideale Markenbotschafter:innen. Bei kleineren Influencern mit wenigen Kooperationen ist schnell zu erkennen, für welche Werte und Überzeugungen sie mit ihren Inhalten einstehen. Stimmt der Wertekompass der Marke mit der influencenden Person überein, ist der Brand-Fit in erster Instanz bereits gegeben. Das ist eine gute Ausgangslage für die weitere Kommunikation zwischen Marke und Micro Influencer.

Mikro Influencer im Marketing unterstützen das Erreichen deiner Ziele

Durch die Unterstützung von Micro Influencern im Marketing erreichen Marken einige Ziele besser und mit viel weniger Aufwand. Hier folgen ein paar konkrete Ziele, die leichter erreicht werden können:

Markenbekanntheit – Micro Influencer steigern Wissen um die Marke

Durch die Zusammenarbeit mit Micro Influencern erhöhst du deine Markenbekanntheit und setzt deine Werte und Produkte in Szene. Das Wissen um deine Marke verbreitet sich in kleinen zielgruppen-spezifischen Netzwerken und erreicht die Menschen, die es erreichen soll. Dadurch, dass die Zusammenarbeit mit kleineren Influencern recht günstig ist, kann deine Brand mit mehrere Content Creatorn zusammenarbeiten und so die Markenbekanntheit in unterschiedlichen Communitys steigern. Die geringere Reichweite der Influencer wird durch die spitzere Zielgruppe wettgemacht. Die Werte, die der Influencer vertritt, assimilieren sich auf deine Marke und haben dadurch einen Einfluss auf dein Brand Image.

Verkäufe steigern – Mikro Influencer erhöhen Conversions

Laut einer Studie gewinnen Micro Influencer 22,2-mal mehr Kund:innen auf den social Media Plattformen, als typische Verbraucher:innen, die ein Produkt empfehlen. Vertrauen und Authentizität, wirken sich positiv auf die Customer Journey aus und führen wahrscheinlicher zu einem Kaufabschluss. Die spitze Zielgruppe, die kleine Community und die damit einhergehende persönliche Beziehungen zahlen sich wortwörtlich aus. 

Das Vertrauen das ihnen von ihrer Community entgegengebracht wird kann auf gut platzierte Produkte überschwappen. Der Influencer vertraut der Marke und zeigt das öffentlich (vgl. Social Proof) – Die Follower vertrauen der Person, der sie folgen, ergo überträgt sich das Vertrauen,  das diese der Marke schenkt, auch auf die Community. Das kann dazu führen, dass sich die User mit dem Unternehmen und dessen Werten mehr und mehr identifizieren und steigert folglich die Conversions. 

Neue Follower zeigen Social Proof

Gefällt der Community des Micro Influencers die Brand, folgen deren Mitglieder vielleicht auch dem Social Media Account der Marke. Dadurch erhalten sie stetige Insights über Marke und Produkte und können unterbewusst ein langfristiges Vertrauen in und eine Beziehung zur Marke aufbauen. Die Marke und ihr Image festigt sich in den Köpfen von potenziellen Käufer:innen und das erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses. Das schafft eine Basis für Markentreue.

Die gewonnen Follower, die auf deiner Markenseite mit deiner Brand interagieren, zeigen anderen Usern, dass sie Interesse an deiner Marke haben. Durch Interaktionen mit deiner Marke auf Social Media mittels Kommentaren, Likes und Shares machen sie Social Proof sichtbar.

Beispiel – @francialexa – veganer Lifestyle

@francialexa ist eine Micro Influencerin. Sie ist vor allem auf den Plattformen Instagram und YouTube aktiv. Ihre Nische ist alles rund um ein Leben als Veganerin – wie integriert sie den veganen Lebensstil in ihren Alltag? Auf eine Reise durch diesen Themenbereich nimmt sie ihre knapp 12k Follower täglich auf ihrem Instagram-Account mit und verbreitet Bewusstsein für positive Faktoren vom Veganismus – Gesundheit, Umwelt, Ethik. 

beispiel_micro-influencer-marketing_de
Instagram-Account und Beispielpost einer deutschen Micro Influencerin

Sie ist selber Teil ihrer Zielgruppe, da sie selber Veganerin ist und vegane Ersatzprodukte und allgemein tierleidfreie Produkte, die den Alltag erleichtern, kauft. Der visuelle Content entspringt ihrer Lebenswelt. Dadurch, dass sie sich selber viel mit dem Thema auseinandersetzt, ist sie Expertin auf ihrem Gebiet. Sie platziert das Produkt im realen Leben der User und nicht in einem Agglomerat von zig verschiedenen anderen Themen und Kooperationen.

Fazit

Auf Micro Influencer Marketing zu setzen ist eine solide Lösung, um durch authentische und nahbare Markenbotschafter:innen deine Brand Awareness und deine Verkäufe zu steigern. Durch Micro Influencer wird ein positives Sentiment deiner Marke etabliert und du kannst einen ehrlichen Diskurs mit deiner Zielgruppe eröffnen. Zudem generierst du nebenbei Social Proof, der wiederum auf die positive Wahrnehmung hinsichtlich deiner Brand und deiner Produkte einzahlt. Die Integration von Influencer Content in deinen Marketing-Mix ist eine gute Methode, um dem Wunsch der Käufer:innen nach visual Social Content gerecht zu werden. Um zu erfahren, wie du Instagram Content auf deiner Webseite einbindest, schau gerne in unseren dazugehörigen Blogpost rein.  

Quellen

https://www.statista.com/statistics/1092636/influencer-campaign-spending-tier-world/
https://www.expertvoice.com/wp-content/uploads/2021/10/MAR-1543-Influence-Quantified-Refresh-ar_v4.pdf
https://influencermarketinghub.com/micro-influencers-vs-celebrities/
https://markerly.com/blog/instagram-marketing-does-influencer-size-matter/
https://www.entrepreneur.com/article/327554
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1119620/umfrage/influencer-nach-anzahl-der-instagram-follower/
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/993035/umfrage/einfluss-von-influencern-auf-kaufentscheidung-in-deutschland/
https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-micro-influencer

About Caro Wulf

Caro hat ein abgeschlossenes Studium in Kommunikationswissenschaft und Germanistik und unterstützt das squarelovin Team seit Anfang 2021, bei der Content Erstellung hier im Blog und für den Knowledge Bereich. Ihr Fokus liegt dabei vor allem auf Social Media und Influencer Marketing.

More about Caro Wulf